Archiv nach Monaten: April 2012

Hyper-V: Probleme bei Live-Migration im Cluster

Können virtuelle Maschinen im Hyper-V-Cluster nicht Live migirert werden, liegt es oft an mit lokalen Geräten verbundene Ressourcen (z.B. ISO-Images, welche auf dem Clusterknoten selbst und nicht auf freigegebenen Clustervolumes liegen). Diese Ressourcen sind zu ändern oder ggf. zu deaktivieren, bevor die VM migriert werden kann.

Manchmal aber wird die Migration verhindert, da auf der Zielseite eine Ressource nicht identifiziert werden kann – obwohl sie „da ist“, aber in den VM Konfigurationen falsch hinterlegt ist. Besonders bei Netzwerkkarten ist mir dies in letzter Zeit häufig aufgefallen – die Live-Migration bricht mit einem Fehler ab; Die VM wird zwar zurückgeschoben aber die Netzwerkkarte verbleibt im Status „Konfigurationsfehler“ und kann ohne manuelle Zuweisung des virtuellen Switches nicht mehr verwendet werden!

Je Migrationsversuch tauchen zwei Fehler in den Clusterereignissen auf:

Ereignis-ID 1205
Ressourcensteuerungs-Manager
Der Clusterdienst konnte den geclusterten Dienst oder die geclusterte Anwendung „VM-Name“ nicht vollständig online oder offline schalten. Möglicherweise befindet sich mindestens eine Ressource in einem fehlerhaften Zustand. Dies kann sich auf die Verfügbarkeit des geclusterten Diensts oder der geclusterten Anwendung auswirken.

Ereignis-ID 1069
Ressourcensteuerungs-Manager
Bei der Clusterressource „Virtueller Computer „VM-Name““ im geclusterten Dienst oder in der geclusterten Anwendung „VM-Name“ ein Fehler aufgetreten.

Abhilfe habe ich mit folgender Vorgehensweise geschaffen:

  • VM herunterfahren
  • Netzwerkkarte im VM Manager entfernen
  • VM hochfahren, alle virtuellen Netzwerkkarten mittels regedit oder Gerätemanager (disconnected devices anzeigen lassen) entfernen (Achtung: Nur die „physikalischen Karten“, nicht Tunneling Devices o.ä. entfernen!)
  • VM runterfahren, korrekten Netzwerkswitch zuweisen
  • VM hochfahren, IP-Konfiguration einstellen
  • VM runterfahren,  in der geclusterten Applikation über „weitere Aktionen“ die „Konfiguration des virtuellen Computers aktualisieren“.
  • VM hochfahren und Live-Migration nochmals durchführen!

 

FC Emmering (C2) – SC Gröbenzell

Am Sonntag war ich Leihfotograf und habe zumindest in der ersten Halbzeit ein paar Fotos der Emmeringer C2 schießen dürfen. Las ich dann gegangen bin, stand es nach einem ziemlich ausgeglichenen Spiel 1:1 – der Endstand betrug dann  aber leider 4:1.

Wäre ich länger geblieben, hätte sich dann was verändert?

Hier ein paar Bilder und viele Grüße an Christian!

FC Emmering – TSV Alling: 7:1

In einem gut kontrollierten Spiel gewann unsere Mannschaft verdient mit einem Endstand von 7:1.

Zu Beginn konnte der TSV Alling noch recht gut mithalten, auf Grund eines unglücklichen Rückpasses, der zum 1:1 führte sogar zunächst sogar noch ausgleichen. Der FCE liess aber nichts anbrennen und schloss das Spiel überlegen ab.

SC Maisach – FC Emmering: 1:5

In einem vor allem in der zweiten Spielhälfte sehr sehenswertem Spiel gelang es unserem Team wieder, den Spitzenplatz in der Tabelle einzunehmen.Verdient ging es mit einem 0:3 in die Pause, in der zweiten Spielzeit dominierte der FC Emmering das Spielgeschehen.

SC Gröbenzell – FC Emmering: 0:4

Mit einem verdienten 0:4 schaffte es die Mannschaft, den Anschluß an die Tabellenspitze zu halten.

Bilder gab’s leider nur wenige – bei dem Nieselregen reichte es, wenn die Fußballer arbeiten … 😉